Geschichte der Glashütte Haltern

Bereits 148 Jahre prägt der Standort GLASHÜTTE HALTERN das Wirtschaftsleben der Stadt. Von den Anfängen als Glasmanufaktur bis zum Ort für modernes NEW WORK erlebte die Glashütte viele Höhen und wenige Tiefen.

2019
Definition der Zukunftsvision

Der Standort ist durch seine gute Verkehrsanbindung und urtypischen Lage im Naherholungsgebiet beliebt.

2017
Fasadenanstrich

Die Glashütte Haltern erhält einen kompletten neuen Anstrich und strahlt wieder neu in ihren typischen Farben.

1972
100 jähriges Jubiläum

Der Standort der Glashütte Haltern existiert seit 100 Jahren.

1951
Mundgeblasene Fertigung

Bis 1951 wurden in der Glashütte Haltern nur mundgeblasene Gläser hergestellt.

1941
Zwangsschließung

Bis Ende Mai 1941 erfolgte die Zwangsschließung. Alle Betriebsangehörigen mussten in den Betrieben der Rüstungsindustrie arbeiten.

1889
Größte Hochwasser

Erneut tritt die Lippe über ihre Ufer und überschwemmt die Glashütte Haltern. Dieses wird das gravierendste Hochwasser der nächsten Jahrzehnte bleiben.

1882
Hochwasser zerstört Produktion

Die Lippe tritt über die Ufer und überschwemmt die noch junge Glashütte Haltern.

1874
Beginn der Fabrikation

Es werden Lampenartikel, Zylinder, Kuppeln sowie Vasen mit und ohne Malerei hergestellt.

1870
Errichten der Glashütte Haltern

Nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 wird in Haltern die Glashütte errichtet.
Zu dieser Zeit wurden Fachkräfte aus Böhmen, Schlesien, Thüringen und Ostwestfalen angeworben.

Werden Sie Teil der Zukunft:

Kontakt aufnehmen